17.01.2019 09:00 Uhr18.01.2019 16:30 Uhr

Wahrnehmung und Wahrnehmungsentwicklung - sensorische Integration (SI)

Die bereits im Mutterleib beginnende menschliche Wahrnehmung stellt eine der wichtigsten Grundlagen für die Entwicklung des Kindes dar. Neben den äußeren Reizen, die über Auge, Nase und Mund aufgenommen werden, sind hier vor allem die Basissinne im Bereich taktile und Tiefenwahrnehmung und das Gleichgewicht von immenser Bedeutung. Die Aufnahme, Weiterleitung und Verarbeitung verschiedener Sinnesreize, um mit einer angepassten Handlung reagieren zu können, wird sensorische Integration (SI) genannt.
Eine Problematik in der SI äußert sich bei Kindern unter anderem in Bewegungsauffälligkeiten, sowohl in der Grob- als auch der Feinmotorik, Problemen im sozialen und im Spielverhalten oder auch in Lernverzögerungen.
In diesem Seminar werden die Bereiche der Wahrnehmungsentwicklung und der verschiedenen Wahrnehmungsbereiche, der sensorischen Integration, die möglichen Abweichungen, deren Folgen und Interventionsmöglichkeiten besprochen.

Dozierende/r

  • Yvonne Günter (Ergotherapeut)