15.02.2019 14:30 Uhr17.02.2019 13:00 Uhr

»Zündet euch selbst ein Licht der Erkenntnis an!«

Origenes von Alexandrien und der Beginn der Theologie als Wissenschaft

Kaum ein christlicher Theologe ist dermaßen ambivalent bewertet worden wie der spätantike Theologe Origenes von Alexandrien (185-254). Für einige ist er einer der bedeutendsten Theologen, der die christliche Theologie als Wissenschaft begründet hat, für andere ein Häretiker, dessen Lehre nur zu Recht verketzert wurde. Manche meinen, er sei ein hervorragender Exeget, aber ein fürchterlicher Systematiker. Auf einer Seite der Schriften des Origenes könne man mehr lernen als auf zehn Seiten des Augustinus, meinen andere. Einige sehen in ihm den Initiator der christlichen Philosophie oder den Entdecker der menschlichen Freiheit. In jedem Fall hat der Alexandriner eine vielschichtige, interessante und zur Diskussion anregende Theologie vorgelegt.
In diesem offenen universitären Blockseminar sollen zentrale Texte des Origenes gemeinsam erarbeitet werden, um den Charakter seiner Theologie zu studieren. Des Weiteren werden durch die teilnehmenden Studierenden wichtige Forschungspositionen bezüglich des Alexandriners vorgestellt. Insbesondere auf sein Vernunftverständnis und seine Freiheitslehre soll besonderes Augenmerk gelegt werden.


In Kooperation mit dem Seminar für Philosophisch-Theologische Grenzfragen an der Kath.-Theol. Fakultät der Ruhr-Universität Bochum


Referentinnen und Referenten:
Christian Pelz, M.A., M.Ed., Studium der Philosophie, Katholischen Theologie und Mathematik an der Universität Münster; 2014-2016 Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alte Kirchen Geschichte (Prof. Dr. Dr. Alfons Fürst) der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Münster; seit 2016 Doktorand in der DFG Nachwuchsforschergruppe »Theologie als Wissenschaft?!« an der Kath.-Theol. Fakultät der Ruhr-Universität Bochum; assoziiertes Mitglied der Forschungsstelle Origenes der Universität Münster; zzt. Arbeit an einer Dissertation über die Theologie und Philosophie des Alexandriners
sowie Studierende


Tagungsleitung:
Dr. Ulrich Dickmann, Katholische Akademie Schwerte
Christian Pelz, Ruhr-Universität Bochum


Teilnahmebeitrag pro Person:
- inkl. Verpflegung und Unterkunft: EZ 115 / DZ 101 (64 / 57) €
- inkl. Verpflegung, ohne Unterkunft: 71 (41) €

Die Beiträge für Teilnehmer/-innen, die Ermäßigungen in Anspruch nehmen können, stehen in Klammern. Ermäßigungen sind vorgesehen für: in Erstausbildung Stehende und Studierende (bis zum 35. Lebensjahr), Bundesfreiwillige, Bezieher von Arbeitslosengeld (I und II) und Sozialhilfe.

Teilleistungen, die nicht in Anspruch genommen werden, können nicht abgezogen werden, weil die Berechnungen auf einer Pauschalkalkulation beruhen.


Ausfallkosten:
- bei Rücktritt 13 bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50 %
- bei späterem Rücktritt/Nichtteilnahme/vorzeitigem Beenden der Teilnahme: 100 %

Stornierungen sind ausschließlich an das zuständige Tagungssekretariat zu richten und bedürfen der Schriftform.