05.06.2020  19:30 Uhr – 21:20 Uhr

Fridas Sommer

Aufgrund der Auflagen für öffentliche Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt und eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Dies kann entweder über die Anmeldefunktion dieser Seite oder telefonisch (Montag - Freitag, 08:00-18:00 Uhr, 02304-477-0) erfolgen.
Zur allgemeinen und eigenen Sicherheit wird empfohlen, eine einfache Mund-/Nasebedeckung (sog. Alltagsmaske) zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht durchgehend gewährleistet werden kann.


Nach dem Tod seiner Mutter wird ein sechsjähriges Mädchen von der Familie seines Onkels aufgenommen. Statt Barcelona erkundet Frida nun die Umgebung auf dem Land, doch ihre unkontrollierbaren Launen stellen die neue Familie vor große Herausforderungen. Aus den Augen des Kindes erzählt das berührende Drama vom Weitermachen nach einer Katastrophe und kehrt das Seelenleben der Protagonistin behutsam nach außen. Der Film setzt mit großem Gewinn auf momenthafte Szenen, deren Spannungen nicht in allem aufgelöst werden, und räumt den kindlichen Darstellerinnen sensibel den nötigen Raum ein. - Sehenswert ab 10.

ES 2017
Regie: Carla Simón
Länge: 98 Min.
Kinotipp der Katholischen Filmkritik 365/Juli 2018
Film des Monats – August 2018

Eintrittspreis: € 4,50 (erm. € 3,50)

http://www.kirchen-und-kino.de