29.03.202130.06.2021

E-Learning: Gott und das Leid

Wie kann ich angesichts von schrecklichem Leid an einen Gott glauben, der uns Menschen liebt?

Sehr wahrscheinlich steht dieses Thema auf den ersten Plätzen der Rangliste, warum Menschen mit dem Glauben an Gott abgeschlossen haben. Denn viele Menschen glauben vermutlich lieber an gar keinen Gott, als an einen Gott, der uns das Leid schickt oder es desinteressiert zulässt.

Die Präsentation "Gott und das Leid" von Gemeindereferent und Notfallseelsorger Michael Thiedig verfolgt das Ziel, Gott aus der Rolle des Leidverursachers oder Täters entlassen zu können, damit wir gerade auch in leidvollen Situationen Gott nicht als Gegner, sondern als uns Menschen liebevoll zugewandten Verbündeten wahrnehmen können.

In seiner Präsentation verknüpft Michael Thiedig mehrere Argumentationsstränge, die helfen können, eine Gottesbildentwicklung zu unterstützen, die diesen Perspektivwechsel ermöglichen möchte.


ZIELGRUPPE
Das Online-Seminar richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Engagierte in der Pastoral, (Religions-)Lehrkräfte aller Schulformen sowie Interessierte am Thema.


ZEITPLAN
Den Kurs können Sie vom 26. März bis 30. Juni 2021 durchlaufen.
In diesem Zeitraum können Sie sich Ihre Lernzeiten vollkommen frei einteilen.
Die reine Bearbeitungsdauer beträgt insgesamt ca. 45 Minuten.


ORGANISATORISCHES
Anmeldungen sind ab 26. März 2021 über diesen Link möglich:
https://www.elearning-erzbistum-paderborn.de/wws/218564.php?sid=53699465778091322961668386839060


INHALTLICHE GESTALTUNG
Michael Thiedig
- Diplom Religionspädagoge
- Gemeindereferent im Erzbistum Paderborn
- Lebt und arbeitet in Dortmund
- Autor für die Verkündigungsformate Kirche in 1LIVE (2011 bis 2018) und Kirche in WDR 2 + 4 (seit 2018)
- Notfallseelsorger
- Gestaltberater in Integrativer Pastoralarbeit FPI
- Autor des Buches "Die Matrix des christlichen Glaubens"

Dozierende/r

  • N.N.